Kreativität gerne. Doch wohin jetzt damit?

Diese Frage stellte sich Boris Ziefle nach seinem Studium der Popmusik und er fand die Antwort in Hamburg. In der Texterschmiede, wo er lernte, seinen Ideen ein Konzept zu verleihen. Daraus ist eine steile Karriere in der Werbung entstanden und inzwischen sogar ein erstes eigenes Buch.<p>

Ich wusste sofort, dass die Texterschmiede genau mein Ding ist, als ich den Copytest das erste Mal vor mir liegen hatte. So viele verrückte Fragen zu Nonsens-Produkten oder über die Macht der Worte. Das wollte ich beruflich machen. Das Jahr auf der Schmiede war dann eines der Highlights meines bisherigen Lebens, da ich dort gelernt habe, was ich mit meiner vorhandenen Kreativität alles anstellen konnte und weil ich sehr viele spannende Menschen kennenlernen durfte. Ich konnte Erfahrungen in Top-Werbeagenturen sammeln und wurde anschließend dann auch sofort von Jung von Matt übernommen.<p>

Als freier Werbetexter bin ich auch heute noch viel in Werbeagenturen unterwegs. Aber auch für meine Arbeit als Autor und Schriftsteller war diese Zeit ein Segen, da ich ja nicht nur Headlines schreiben gelernt hatte, sondern auch, längere Texte zu strukturieren. Mein erstes Buch „One-Write-Stand“, in dem ich meine Selbsterfahrung beim Online-Dating humorvoll aufs Papier gebracht habe, wäre ohne die Zeit in der Schmiede wohl niemals entstanden.<p>

#denkdichweiter und mach auch du den Copytest!