Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher ehrt Deutschlands älteste Werber-Schule mit Senatsempfang

Zum 20-jährigen Bestehen wird aus der Texterschmiede „Hamburg School of Ideas“

Die Texterschmiede feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Bei einem Senatsempfang im Rathaus würdigte Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher das Engagement der 160 Dozentinnen und Dozenten der gemeinnützigen Ausbildungsstätte für Werbetexter und -texterinnen.

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher: „Die Texterschmiede holt seit zwanzig Jahren kreative Köpfe in unsere Stadt. 160 Dozentinnen und Dozenten engagieren sich ehrenamtlich, um jungen Menschen eine erstklassige Ausbildung zu ermöglichen. Sie zeigen, wie aus guten Ideen herausragende Kampagnen werden. Die Texterschmiede ist eine Bereicherung für den Medienstandort Hamburg.“

Die Texterschmiede wurde im August 1998 von Werbeagenturen als gemeinnütziger Verein gegründet, um ein umfassendes duales Ausbildungsangebot zu schaffen und damit dem Textermangel entgegenzuwirken. Seit ihrer Gründung hat die Texterschmiede über 800 Werbefachleute ausgebildet. Der Medienstandort Hamburg profitiert von der Einrichtung, da sie Talente aus dem deutschsprachigen Raum nach Hamburg holt. Die Absolventen und Absolventinnen sind längst nicht mehr nur Texter, sondern auch als Kreativdirektoren, strategisch beratend als Content Strategists, als Social Media- und Online Marketing Manager, Creative Planner und Digital Strategists sowie als Drehbuch- und Buchautoren tätig.

Umbenennung in Hamburg School of Ideas

Die Texterschmiede ist damit zu einer Schule für kreative Kommunikation mit einem breiten Aus- und Weiterbildungsportfolio geworden. Der Leiter der Texterschmiede Matthias Berg nahm den Festakt im Kaisersaal des Rathauses zum Anlass, um die Umbenennung der Einrichtung in „Hamburg School of Ideas“ zu verkünden. „Es sind heute vor allem die Ideen, die Reichweite produzieren. Das gilt für immer vielfältigere textbasierte Berufsbilder“, sagte Berg zur Begründung. Die Schülerinnen und Schüler würden kreative Kommunikation in allen Formaten und für alle Kanäle lernen.

Die Texterschmiede Hamburg e.V. wird von über 50 Kommunikationsagenturen und Unternehmen gefördert. Seit 2012 ist die Texterschmiede BaföG-anerkannt und einer staatlichen Berufsfachschule gleichgestellt.

Hier geht es zur Pressemitteilung des Senats